31.05.2011

Heute habe ich einige nette Geburtstagsgrüße erhalten, die ich hier auch gerne verbreiten möchte:

29.05.2011

Und nun auch schon wieder zurück aus Köln, ein Klasse Wochenende bei Winki und Familie und natürlich zwei Super Konzerten: am Freitag Wolfgang Niedecken mit der WDR-Big-Band und am Samstag BAP, direkt am Kölner Dom.

bapfest

Plakat BAP-Fest

bapfest1

Bühne am Freitag

bapfest4

Bühne am Freitag mit Kapelle

bapfest28

Bühne am Samstag

bapfest29

Auf dem Bild: Tom und Winki

21.05.2011

So, wieder zurück aus der Bundeshauptstadt, drei Tage Abgeordnetenfahrt. Es waren schöne Tage in Berlin, interessant, informativ, aber auch entspannt. Wer die Möglichkeit hat, eine solche Abgeordnetenfahrt mitzumachen, sollte dies auch wahrnehmen.

Am Donnerstag ging die Fahrt mit dem ICE von Nürnberg nach Berlin, Mittagessen, danach Fahrt nach Sachsenhausen mit Führung über das Gelände mit Hintergrundinfos. Stellenweise sehr beklemmend. Dieser Teil der deutschen Geschichte darf nie vergessen werden und allen zur Warnung dienen. Danach ins Hotel, Essen und Freizeit.

Am Freitag zuerst Besuch im Umweltministerium mit Vorstellung desselben und auch angeregter Diskussion mit einem Mitarbeiter. Es machte irgendwiie den Eindruck, er war froh, als wir wieder we waren, da die Teilnehmer unserer Fahrt doch stellenweise über sehr gutes Hintergrundwissen verfügen und er dann auch desöfteren Probleme mit der Beantwortung von Fragen hatte. Aber unsere Gruppe waren eben keine Mitglieder der Landfrauenbewegung o. ä., sondern Mitglieder der Grünen ,-) Nach dem Essen ging es zum Reichstag, nach den Sicherheits-Check auf die Besuchertribüne des Plenarsaals, um einem Vortrag eines Mitarbeiters der Öffentlichkeitsabteilung des Bundestags zu folgen. Anschließend Besuch des Fraktionszimmers der Grünen und Treffen mit dem Abgeordneten Dr. Toni Hofreiter. Das anschließende Essen im „Die Eins“, dem Restaurant im ARD-Hauptstadtstudio war der einzige Totalausfall. Ein nicht besonders gutschmeckender Hackbraten mit zerkochten Kartoffeln, für die Vegetarier ein paar Blätter Salat und ein Stück Schafskäse, enttäuschend.

fernsehturm

Berlin Fernsehturm vom Dach des Reichstags aus

kuppel_innen

Die Reichstagskuppel vom Plenarsaal aus

kuppelaussen

und von außen mit Toni Hofreiter

Heute dann am Vormittag eine interessante Stadtrundfahrt, zum Abschluß nach essen in einem vegetarischen Restaurant (O-Ton Bruderherz: „Heute essen wir in einem Beilagen-Restaurant.“) Zum Glück konntne wir Berlin dann wieder verlassen, da sich die blau-weißen Fußball-Anhänger von Schalke und Duisburg in der Stadt bemerkbar und breit machten.

Also ich würde eine solche Fahrt wieder gerne mitmachen. Auch Bruder Michael hat es sehr gut gefallen.

 

15.05.2011

Jetzt gehts dann gleich los in die Innenstadt. Zum einen zum Trempelmarkt, das Wetter passt hervorragend, mal ein bißchen stöbern und mich umsehen. Um 19 Uhr dann Spontandemo der Grünen an der Burg, da sich Söder mit seinen Kumpanen trifft wegen einer Besprechung zur Energiewende. Da wollen wir mal ein bißchen auf uns aufmerksam machen. Ich hoffe, dass es nicht zu spontan war und einige kommen.

Zur Großdemo in Fürth bin ich ja nicht da, da werde ich in Köln sein, trotzdem hier noch der Aufruf, zu den zahlreichen Demos am 28.05.2011 zu gehen. Es ist wichtig, präsent zu sein und die Regierung darauf aufmerksam zu machen, dass wir uns nicht einlullen lassen von ihrem Gesülze.

 

atomschluss

14.05.2011

Gestern war wieder Mahnwache gegen Atomkraft in Nürnberg am Hallplatz, diese Mahnwachen werden bis zum Ende des sogenannten „Moratoriums“ in ganz Deutschland stattfinden. Die Regierenden versuchen, uns enzulullen und das sollten wir uns nicht bieten lassen. Wir werden weiterhin auf die Straße gehen und zeigen, dass wir nicht zufrieden sind.

Anschließend war ich noch mit einigen Leuten etwas trinken, war ein schöner Abend in angenehmer Athmosphäre, das war eigentlich auch der letzte ausschlaggebende Grund, warum ich bei den Grünen eingetreten bin, ich suchte in Nürnberg Menschen, die so ungefähr auf der gleichen Wellenlänge liegen und die sehe ich hauptsächlich bei den Grünen, was sich gestern Abend auch gezeigt hat.

Auf dem Nachhauseweg habe ich nochschnell 5 Bücher freigelassen, eines wurde mir gleich entrissen, also im Prinzip konnte ich es nicht freilassen ;-), und für ein weiteres kam heute Abend ein Journaleintrag. Es freut mich immer sehr, wenn ich von meinen Büchern höre!

Jetzt muß ich nochein bißchen organisieren, morgen Abend kommt meine Mutter, um die Kids von Donnerstag bis Samstag zu beaufsichtigen, ich mache dann Berlin unsicher.

13.05.2011

Gerade erreicht mich die Nachricht, dass Günther Oettinger, unser EU-Kommisar, die Bekanntgabe der Kriterien für den Stresstest der europäischen AKWs verschoben hat. Seit letzter Woche läuft hierzu eine Kamagne unter dem Motto „No Fake Test“. Es ist auf jeden Fall sinnvoll, hier mitzumachen. Also los! Klick auf das Bild und mach mit!

 

atom-illu_banner300x250

10.05.2011

Heute werde ich dann mal Julius bei seiner neuen Schule anmelden. Er hat sich nun noch entschieden, die bilinguale Klasse zu besuchen, das bedeutet erst 1 Stunde mehr Englisch in der Woche, und ab der 7. Klasse 1 Stunde Geographie oder Geschichte in englischer Sprache. Er begründete dies mit seinem Wunsch, später nach Amerika auswandern zu wollen 😉 – bis vor 4 Wochen wollte er noch Lego-Designer werden. Da kann ja noch einiges auf mich zukommen 😉

Gestern habe ich eine Nachricht von einem Buch bekommen, das ich letztes Jahr in Nürnberg ausgesetzt hatte. Das Buch wurde mittlerweile so weitergegeben, dass sich schon drei Finder neu bei Bookcrossing registriert haben, das ist doch auch nicht schlecht.