Maximilians-Grotte

Der letzte Sonntags-Ausflug führte uns nach Neuhaus a. d. Pegnitz, und zwar in die Maximilians-Grotte.

img_0792

Die Maximilians-Grotte, eine Tropfsteinhöhle mit Deutschlands größtem Tropfstein (lt. Führerin) liegt oberhalb von Neuhaus. Sie wurde von Maximilian II. nach Maximilian II. benannt. Urkundlich erwähnt wurde sie erstmals 1596. Seit 1852 auf einfache Weise begehbar hat sie unter den bis 1993 verwendeten Karbitlampen extrem gelitten, da sich der Ruß der Lampen auf den Wänden und Tropfsteinen abgelagert hat.

Veste Rothenberg

Ein interessanter Sonntagsausflug zur Veste Rothenberg (bei Schnaittach). Über den gut ausgebauten Fußweg Richtung „Gipfel“ der Anhöhe zeigt sich ein wehrhaftes Bauwerk, das nur mit Führer besucht werden kann. Was sich allerdings lohnt. Hier kann man ein Bauwerk, das zu seiner Zeit in einer extrem kurzen Zeit gebaut wurde, mit einem Umfang der Außenmauern von 1000 m, das den bayerischen Herrschern als Drohfestung gegen die Franken und Nürnberg diente. Ich kann nur dazu raten, die Veste zu besuchen. Wir hatten zudem noch das Glück, dass wir bei unserem Besuch sehr gute Fernsicht hatten …

img_20160821_172918

img_20160821_172948

img_20160821_175145

Link zur Veste

06.05.2011

Immer mehr denke ich darüber nach, dass ich eigentlich keinen Bock habe auf Fremdbestimmung. Ich möchte in Zukunft auch wieder einmal selbst über mein Leben bestimmen können. Ich werde deshalb auch immer öfter in mich hineinhören und machen, was ich für mich für richtig und wichtig halte. Nicht, dass ich jetzt meine Verantwortung meiner Kinder gegenüber komplett aus den Augen verlieren will, aber ich für mich habe auch Rechte und Bedürfnisse. Ich bin ich, ich bin ein Mensch, nicht nur ein Wesen, das dafür da ist, die Befürfnisse der Nachkommen zu stillen. Und für das Finkenbach-Festival habe ich mich auch so gut wie entschieden.

Übrigens ist gestern die Karte für das Fantreffen von Grachmusikoff gekommen, ich werde also definitiv  am 09.07. in Bad Schussenried sein.

30.04.2011

Pauline ist gerade von einer Woche Praktikum in der „Mittagsbetreuung“, in der ihre Tante arbeitet, nach Hause gekommen. Eine Woche Praktikum in der Ferienbetreuung, mit Fußballspielen mit den Jungs, Basteln und so weiter. Völlig geschafft, aber froh, wieder daheim zu sein. Und sie hat mir ein Geschenk mitgebracht, das ich hier nicht verheimlichen möchte:

30042011040

Zur Verdeutlichung noch den Bauchbereich größer:

tom

Heute Abend werde ich dann mit Piet noch Gostenhof unsicher machen. Lecker Essen und ein paar Bierchen trinken muß schon mal sein, finde ich. Am Montag geht dann nach dieser kleinen Woche Urlaub das Arbeitsleben wieder weiter …

Ach ja, ich werde auch noch vier Bücher in und um den Palmengarten releasen, mal sehen, ob die Gostenhofer sich für Bookcrossing erwärmen können.