Erneuerung der Einbauküche

Leider hat die Massivholz-Arbeitsplatte, die wir z.um Einzug 2014 auf unsere Einbauküche montiert hatten, mittlerweile sehr gelitten. Der Wassersprudler und die Kaffeemaschine waren teilweise wohl inkontinent, so kam es zu Beschädigungen und Verfärbungen.

So stellten wir uns die Frage, wie es mit der Küche weitergehen solle. Die Schränke sind ja noch gut und außerdem auch selbstgebaut und gerade mal so 22 Jahre alt und erst sechs Mal umgezogen.

Also nur eine neue Arbeitsplatte, ich hatte da Stein oder auch Kunststein im Auge.

Nach einiger Beratung bei Fa. Wölfel in Neunhof haben wir uns für echten Stein entschieden und wurden an die Fa. Alpay in Ottensoos weitervermittelt. Dort haben wir uns unsere Arbeitsplatte aus dem reichhaltigen Angebot ausgesucht. Nach Angebot und Beauftragung sowie Aufmaß und anschließender Fertigung erfolgte heute die Montage, nachdem ich gestern noch die alten Arbeitsplatten abgebaut hatte.

Küche ohne Arbeitsplatten

Die neuen Arbeitsplatten sind montiert, Ausführung Bahama Blue poliert und imprägniert.

Neue Spüle

Neues Gas-Kochfeld

Neues Mülleimer-System

Eine Aufwertung, mit der wir jetzt wieder viele Jahre Freude haben werden.

Vielen Dank an die beteiligten Firmen für den reibungslosen Ablauf.

Eine Kellertüre

Zur Abwechslung mal eine Kellertüre. Unser Keller war von den Vorbesitzern durch einen Vorhang vom Flur getrennt, dieser wurde bereits bei den ersten Renovierungsarbeiten 2014 entsorgt. Da ja mittlerweile unser Essplatz im Flur ist, wurde die Idee geboren, hier eine Kellertüre einzubauen.

Beschläge bei Ebay ausgesucht und bestellt, eine Grundplatte aus dem Baumarkt geholt und vorhandene Dielenbretter vom Dachboden-Lager nach unten transportiert und daraus eine Brettertüre für den Keller gebaut und montiert.

Und hier das Ergebnis:

Männertoiletten

Unter dieser Rubrik veröffentliche ich Fotos von den unterschiedlich gestalteten Örtlichkeiten für die Miktion, die mir zugänglich sind.

Berlin

Kaufhaus-Toilette in Corona-Zeiten

Das Musikzimmer ist soweit fertig

Mein Musikzimmer ist im Großen und Ganzen fertiggestellt, seit heute auch mit Wanddeko.

Das Musikregal, nun mit aktivierter Anlage. Was noch fehlt, sind die LPs, hier brauche ich noch einen Träger, der sie mir hochträgt 😎.

Die Dartecke.

Die Sitzecke mit Lager der Beschallungstechnik, die sich spaßeshalber in den letzten Jahren angesammelt hat.

Der Inhalt des „Tisches“ der Sitzecke, eine kleine Ansammlung von Hochprozentigem.

Zwei Panoramafotos vom jetzigen Endzustand.

Ist das Euer Ernst, UPS und Thomann?

Ich habe etwas bestellt beim Musikhaus Thomann in Burgebrach. In Franken. Nun wird mir mitgeteilt, dass UPS die Lieferung durchführt. Soweit ja alles in Ordnung. Als ich nun aber den detaillierten Verlauf der Sendung ansehe, traue ich meinen Augen nicht:

UPS, stimmt das? Ihr holt die Sendung aus Burgebrach ab, transprtiert die Sache nach Frankfurt, um sie dann nach Nürnberg zu fahren?

Auf der Karte sieht das dann so aus:

Das macht doch irgendwie keinen Sinn, das muss doch nicht sein, oder, UPS und Thomann?

Das Musikregal

Das Regal für die Schallplatten und CDs sowie die Stereoanlage steht. Ausführung MDF geölt, mit Verbindern von playwood.it.