Ausflug nach Altdorf

Beim heutigen schönen Wetter (Cabriowetter 😉 )haben wir einen Ausflug nach Altdorf unternommen, dort durch einige schöne Gassen geschlendert und am Weiher vor dem Stadttor einen interessanten Auftruf gelesen:

2014-09-28-13-45-58

1 Woche Urlaub ist vorbei

In einer Woche Urlaub habe ich ca. 150 m² Mineralwolle 100 mm Stärke, 20 m² Mineralwolle 200 mm Stärke, ca. 100 m² Dampfsperre, ca. 120 m² Unterspannbahn, ca. 200 lfm Kantholz 100 x 60 mm, ca. 100 lfm Latten 70/20 mm und unzählige Schrauben und Klammern verarbeitet. Wir sind wieder einen Schritt weiter, aber es sind noch viele Schritte vor uns …

 

Übrigens: Morgen, also Sonntag, werden wir nichts tun 😉

Der Winter kommt, es wird gedämmt

Da der Installateur mit seinem Angebot auf sich warten läßt, wird erst einmal das Dach gedämmt.

Eigentlich hatten wir vor, das Dach mit Hanf-Isolierung zu dämmen, allerdings haben wir uns dann doch für die preisgünstigere Variante Mineralwolle entschieden. Auf Anraten des Denkmalschützers in der Variante  Untersparrendämmung in volgendem Aufbau:

Unterspannbahn direkt auf die Sparren befestigt
10 cm Dämmung mit Querhölzern
10 cm Dämmung mit aufrechten Hölzern
Dampfsperre

Darauf kommt dann noch 12 mm OSB und Gipskartonplatte.

2014-09-22-12-43-17

Wir haben uns den Luxus geleistet, eine Seilwinde anzuschaffen, damit wir nicht alles nach oben tragen müssen.

2014-09-22-12-37-26

So sieht es von oben aus, wenn die Isolierung transportiert wird.

2014-09-22-12-39-22

Isolierte Dachschräge

2014-09-22-16-22-51

und mit Dampfsperre versehen.

Nach Abriss kommt Aufbau …

Heute wurde die zweite Hälfte des Bodenbelags in den zukünftigen Bädern entfernt und anschließend war wohl ein Ausgleichen von kleineren Schrägen notwendig. An der tiefsten Stelle sind nun 8 cm Unterschied zwischen dem alten Niveau des Tragbalkens zur neuen Konstuktion ;-).

2014-09-13-15-00-41

So sieht die neue Unterkonstuktion nun aus.