DHL

Da waren sie wieder, meine drei Probleme in Form einer Firma mit drei Buchstaben: DHL. Ich habe bei einem Online-Händler etwas bestellt (letzte Woche Donnerstagabend), dieser hat das Paket am Freitag verschickt und am Samstag wurde das Paket lt. Benachrichtigungskarte in unserem Briefkasten an unseren Nachbarn Herrn XYZ, wohnhaft in unserem Hause, zugestellt. Ich müsse das Paket nur noch bei ihm abholen. Das interessante ist allerdings, dass weder in unserem Hause noch in einem der Nachbarhäuser ein Herr XYZ wohnt. Also Email an die DHL mit der Sendungsnummer geschrieben und auch automatisch eine Email mit einer Ticket-Nummer erhalten (am Sonntag). Bis heute (Mittwoch) noch keine weitere Nachricht erhalten, mittlerweile glaube ich, dass es wie bei der Postbank ist (hier habe ich vor einigen Jahren eine Email geschrieben an die Kontaktadresse, die auf der Homepage veröffentlicht ist, nach einigen Tagen des Wartens dann telefoniert, und da sagt mir die freundliche Mitarbeiterin doch, dass Emails an diese Emailadresse ungesehen entsorgt werden). Es ist bei DHL niemand fähig, mir innerhalb eines Tages eine Nachricht zu senden, dass in so einem Falle der Versender einen Nachforschungsauftrag stellen muß, auch wenn es, wie es die Hotline-Mitarbeiterin von DHL heute sagte, logisch erscheint, dass ich als Empfänger dies in die Wege leiten könnte, allerdings ist ja der Vertrags- und Haftungspartner der Versender.

Jetzt werden wir mal sehen, wie es weitergeht, nachdem ich den Versender kontaktiert habe.